Archiv

Kameraden- und Mehrgenerationentreffen «Du gehörst dazu», 16. Juni 2017

«Die Militärische Sicherheit - Zurück zur Militärpolizei»

Die militärische Sicherheit ist eines der Einsatzmittel der ersten Stunde. Unser Kameradentreffen und Mehrgenerationenanlass brachte einen spannenden Einblick in die meist nicht bekannten und vielfältigen Tätigkeiten. Zu Beginn zeigte Brigadier Hans Schatzmann, Kommandant militärische Sicherheit, eindrücklich die Entstehung und Entwicklung von der Feldgendarmerie 1882 zur heutigen Militärpolizei auf. Anschliessend lernten die rund 100 Teilnehmenden unter der Führung von Oberstlt Jahn Matthias Vinzenz, Stv Kdt MP Region 2, Chef Einsatz, die Aufgaben und Einsatzmittel auf einem Parcours kennen.



> Impressionen Kameradentreffen 2017
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

14. Mitgliederversammlung, 15. März 2017

«WEA: Wir sind verflichtet zu erfüllen»

Wie in den Vorjahren nahmen auch dieses Jahr rund 70 Kameraden an der Mitgliederversammlung teil. Nach dem formellen Teil, welcher gewohnt straff und problemlos über die Bühne ging, erwartete man mit Spannung das Referat von KKdt Philippe Rebord, seit 70 Tagen Chef der Armee. Seinen Ausführungen folgte auch der Kader Nachwuchs der Armee mit 220 Absolventen des Führungslehrganges Einheit unter dem Kommando von Herrn Oberst i Gst Christophe Lehmann. «Auf diese Generation ist Verlass», so die Begrüssungsworte von KKdt Philippe Rebord.

«Wir sind verpflichtet zu erfüllen», war die Hauptbotschaft zur Weiterentwicklung der Armee (WEA). Dazu stellte Philippe Rebord engagiert und auch selbstkritisch dar, welches die grössten Herausforderungen auf dem Weg zur Erfüllung sind: Dschihadistischer Terrorismus, Migration, Alimentierung des Bestands, materielle Mängel und Vollausrüstung der Armee, fähigkeitsorientierte Streitkräfteentwicklung sowie das Erreichen der vorgegebenen Leistungsprofile. Abschliessend bot der offerierte Berner Apéro genügend Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Pflege der Kameradschaft.



> Impressionen Mitgliederversammlung 2017
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

Herbstanlass, 3. November 2016

«Mit zwei Erlebnisberichten zu zwei geopolitischen Brennpunkten»

Prof. Dr. med. Rolf Streuli über medizinische Einsätze in der Ostukraine im Auftrag der DEZA
Als medizinischer Experte beim Korps für humanitäre Hilfe der DEZA war Rolf Streuli 2015 und 2016 sechsmal für den medizinischen Teil der Hilfsaktionen des EDA in der Ostukraine unterwegs.  Dabei hatte er sehr nahen Kontakt mit allen Konfliktparteien. Aus eigener Anschauung gab er den rund 150 Teilnehmenden einen tiefen Einblick über das Leben in dieser umkämpften Region.



Divisionär Urs Gerber zum Schweizer Beitrag zu Stabilität auf der koreanischen Halbinsel im Lichte der aktuellen Herausforderungen
Als Chef der Schweizer NNSC Delegation in Panmunjom/Korea stellte uns Urs Gerber die Aufgaben der NNSC (Neutral Nations Supervisory Commisson) im Rahmen einer auf diesem Planeten einzigartigen Struktur von «Friedensförderung» dar. Dabei stellte er diese in den Kontext der in jüngster Zeit stark angestiegenen Spannungen in Ostasien und auf der koreanischen Halbinsel.



> Impressionen Herbstanlass 2016
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

Kameraden- und Mehrgenerationentreffen «Du gehörst dazu», 27. Mai 2016

«Besuch beim Mechanisierten Ausbildungszentrum MAZ»

Moderne Waffensysteme stellen höchste Anforderungen an die Besatzung und die taktische Führung. Die dicht besiedelte Schweizer Topographie und die entsprechenden Umweltauflagen setzen dem Einsatz dieser Waffensysteme engste Grenzen. Eindrücklich führten uns Oberst Daniel Amhof, Kommandant MAZ Thun und sein Team vor, wie eine realitätstreue Kampfführung zeitgemäss, effizient und sicher für Fahrer, Lader, Richter, Schiesskommandanten, Zugführer, Kompanie- und Bataillonskommandanten trainiert werden kann. Bei 360 Grad Projektion mit Geräuschsimulation in Echtzeit kam sogar bei Jung und Alt echtes Gefechtsfieber auf. Nach dem Kampf gab’s Entspannung beim Mampf.



> Impressionen Kameradentreffen 2016
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

13. Mitgliederversammlung, 10. März 2016

Sicherheit ist mehr gefordert denn je!

Am Donnerstag, 10. März 2016 haben fast 70 Kameradinnen und Kameraden unsere 13. Mitgliederversammlung verfolgt.
Nach dem formellen Teil kamen wir in den Genuss des Referates von Herrn Oberstlt Thomas Schmidt, Stv Chef Verifikation, Pol-mil Advisor OSZE, EDA. Mit dem Thema „Die unerbittliche Rückkehr der Geopolitik: Die Schweiz und Europa in der Globalisierungskrise“, verschaffte uns der Referent einen aufrüttelnden Überblick der angespannten geopolitischen Lage und deren Auswirkungen auf die Sicherheit in Europa und der Schweiz.
Der anschliessende traditionelle Apéro hat dann die Verdauung des Gehörten erleichtert!

> Anmeldung Mitgliedschaft

 

Herbstanlass, 19. November 2015

«Sicherheit in der Offenheit. Oder wo sind Grenzen in welcher Form sinnvoll.»

Die Gratwanderung zwischen Offenheit und Sicherheit ist aktueller denn je. Auf die geschickt gewählten und bebilderten Fragestellungen von unserem Moderator und Vorstandsmitglied Christoph Ott gab ein hochkarätiges Podium eine sehr informative und einmalige Darlegung zu den wichtigsten Sicherheitsaspekten unserer heutigen Zeit. Auf dem Podium wirkten mit:
 

  • Divisionär Jean-Paul Theler, Chef Führungsunterstützungsbasis
  • Brigadier Jürg Noth, Chef Grenzwachtkorps
  • Philipp Vuilleumier, CSO, Swisscom (Schweiz) AG
  • Botschafter Toni Frisch, ehemaliger stellvertretender Direktor DEZA, Delegierter für humanitäre Hilfe und Chef des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe (SKH)
  • Dr. Alfred Markwalder, Brigadier und Rüstungschef 2001- 2008
  • Dr. Samuel M. Behloul, Nationaldirektor migratio
  • Peter Beschnidt, Oberstleutnant im Gst, Verteidigungsattaché, Deutsche Botschaft Bern
  • Christoph Ott, Vorstandsmitglied Vereinigung Berner Division




> Präsentation (nur für den privaten Gebrauch)
> Impressionen Herbstanlass
> Anmeldung Mitgliedschaft

 

Kameraden- und Mehrgenerationentreffen «Du gehörst dazu», 12. Juni 2015

Die Terroristen haben sich im Chemielabor gut verschanzt. Der Angriff vom Infanteriezug kommt trotz grossem Munitionseinsatz nur stockend voran. Auf dem Gelände der verlassenen Papierfabrik Attisholz erlebten rund 50 Kameradinnen und Kameraden mit ihren Partnerinnen und Partner, Kinder und Enkelkinder den Häuserkampf und die Durchhalteübung der Inf OS hautnah im Massstab 1 : 1. Gastgeber war die Infanterie Offiziersschule unter dem Kommando von Oberst i Gst Mathias Müller. Dafür herzlichen Dank.
 
Der Besuch bei den hochmotivierten Offiziers-Schülerinnen und – Schülern und das professionelle und intensive Engagement zu Gunsten unseres militärischen Nachwuchses war höchst beeindruckend und stimmt sehr zuversichtlich.



> Impressionen Kameradentreffen
>
Anmeldung Mitgliedschaft
 

12. Mitgliederversammlung, 12. März 2015

Mit ersten Erkenntnissen zur Sicherheitsverbunds-Übung 2014

Was wäre, wenn die Schweiz über 48 Stunden einen kompletten Stromausfall und gleichzeitig eine Pandemie mit 25 Prozent Erkrankten und 8'000 Toten hat? Was heisst das in Bezug auf die Mobilität, die Versorgung und Entsorgung, das Gesundheitswesen, die öffentliche Sicherheit, die Führung und Kommunikation? Pointiert zeigte uns Oberst i Gst Guy Vallat (Mitarbeiter SCOS) mögliche Auswirkungen und weihte uns in erste Erkenntnisse ein.
 
Damit bot das Gastreferat den 70 Teilnehmenden und den über 200 anwesenden Absolventen des Of Lehrgangs einen spannenden Einblick in aktuelle Fragen der Sicherheitspolitik. Unser Herbstanlass im November wird den Faden des Referats weiter spinnen. Er wird das Thema Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Hierfür werden namhafte Referenten verschiedenster Disziplinen angefragt. Sie werden ihre Sicht darlegen und in einem Podium diskutieren.
 
Mehr zum Thema finden Sie hier.

Sicherheitsverbunds├╝bung 2014 (SVU14)

> Impressionen Mitgliederversammlung
>
Anmeldung Mitgliedschaft
 

Herbstanlass, 20. November 2014

Die Weiter Entwicklung der Armee wurde von uns schon mehrmals thematisiert. Nach der verlorenen GRIPEN-Abstimmung vom 18.05.2014 wurde die Überweisung der Konzeption der weiterentwickelten Armee an den Bundesrat auf Ende August verschoben. Wie sieht diese nun aktuell aus; welches sind die bekannten Knackpunkte und von wo kommt der Gegenwind?
Aus allererster Hand berichtete der Projektleiter WEA Br Sergio Stoller, getreu seinem Projektmotto: «Offen, ehrlich, transparent», über die aktuelle Situation und die geplanten Schritte. In der anschliessenden Diskussion moderiert durch unser Mitglied, Christian Schmid, stand er auch für unsere Fragen zur Verfügung. Der gesellige Abschluss bildete das Traditionelle Apéro, offeriert von der Garage von Känel Frutigen.



> Impressionen Herbstanlass
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

 

Kameraden- und Mehrgenerationentreffen
«Du gehörst dazu», 16. Mai 2014

Am Vorabend zum Besuchstag und vor dem erwarteten Ansturm von 3‘000 Besuchern, ermöglichte uns die Panzer Schule 21 einen exklusiven Einblick in ihre Spezialistenausbildung: Führungsstaffelsoldaten als multifunktionale Führungsgehilfen, Aufklärungssoldaten, die sehen ohne gesehen zu werden, Panzerjägersoldaten als schnelle und bewegliche Panzerabwehr, Panzersoldaten als Teamplayer auf dem Leopard 2, Panzergrenadiere als Wegbereiter und Panzersappeure als Mobilmacher der Panzertruppen. Die verschiedenen Vorführungen, das spannende Referat über die heutige Ausbildungsdoktrin und das knusprige Cordonbleu XL im neuen Verpflegungunszentrum machten auch dieses Jahr aus unserem Treffen einen Volltreffer. Ein herzliches Dankeschön an das Kdo und alle Angehörigen der Pz S 21.



> Impressionen Kameradentreffen
>
Anmeldung Mitgliedschaft


 

Mitgliedervesammlung, 12. März 2014
im Zeichen der Weiterentwicklung der Armee

Nach einem zackigen statutarischen Teil war das Auditorium in der Mannschaftskaserne mit über 60 Kameraden aus den eigenen Reihen, 235 Absolventen des Offizierslehrgangs und 5 Helvetern bis fast auf die letzten Plätze belegt. „Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt. Aber wer die Mittel hat bestimmt.“ So die Kernbotschaft von Divisionär Hans-Peter Walser, Chef Armeestab. Welches sind die Kernpunkte der Weiterentwicklung der Armee? Mit welchem Mitteleinsatz, mit welcher Führungsstruktur und mit welchem Stationierungskonzept soll die Armee bei Konflikten, Krisen und Katastrophen kämpfen, schützen und helfen? Antworten auf diese Fragen und mehr gab unser Mitglied Divisionär Hans-Peter Walser mit einem brillanten Referat.



> Impressionen Mitgliederversammlung
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

Herbstanlass, 7. November 2013

Mit 41 285 Km2 Fläche und einem Luftraum von 15‘000 m Höhe hat die Schweizer Luftwaffe 619 Millionen Km3 Luftraum zu überwachen. Zum Schutz von Grossevents oder in Zeiten erhöhter Spannung und Krisen steht zur Luftraumüberwachung in der Regel eine Doppelpatrouille Jets zur Verfügung, die sich rund eine Stunde in der Luft aufhalten kann. In dieser Zeit bereitet sich eine weitere Patrouille für den Start vor und eine weitere ist beim Briefing. Bei einer Einsatzbereitschaft von 70 % stösst unsere Luftwaffe mit ihren 32 FA-18 aber bald an ihre Grenzen. Praktisch, bildhaft und klar zeigte der ehemalige Unternehmensberater und heutige Kommandant der Luftwaffe auf, was es braucht, damit die Schweiz den Versicherungsschutz hat, den wir uns wünschen.


 

> Impressionen Herbstanlass
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 

Kameradentreffen „Du gehörst dazu“, 31. Mai 2013

Bewaffnet mit Schirm und felddiensttauglichem Schuhwerk fand unser diesjähriges Kameradentreffen bei der Rettungsunteroffiziers- und Rekrutenschule 75 in Wangen aA statt.

Nach individueller Anfahrt oder chauffiert ab Mannschaftskaserne Bern mit Car durch unser Vereinsmitglied Peter Aeschbacher trafen um 17 Uhr etwas über 50 Teilnehmende in Wangen an der Aare ein. Wie es sich bei einem Generationentreffen gehört, wurde die Bandbreit im Alter voll genutzt und zum Teil waren aus einer Familie gleich 3 Generationen präsent. Anhand von konkreten Einsatzbeispielen liess uns Br Rüdin, Kdt Lehrverband Genie/Rettung in das breite Aufgabengebiet und in die Welt der Genie- und Rettungstruppen eintauchen. Ob die Kleidung und das Schuhwerk auch wirklich felddiensttauglich waren, zeigte sich anschliessend bei den eindrücklichen Demonstrationen draussen im „Schiff“. Einen kulinarischen und musischen Hochgenuss bot abschliessend ein wunderbares Nachtessen, zubereitet durch die Küchenchefs.

Die Vereinigung Berner Division dankt dem Kommandanten der Rettungsunteroffziers- und Rekrutenschule 75, Oberst i Gst Stefan Christen und seiner ganzen Mannschaft für den tollen Empfang.

 

> Impressionen Kameradentreffen
>
Anmeldung Mitgliedschaft


 

Mitgliederversammlung - 13. März 2013

Zur Jubiläumsmitgliederversammlung durfte Walter Annasohn 80 Mitglieder begrüssen. Darunter zwei ehemalige Divisionskommandanten, ein aktiver Divisionär und Regierungsrat Christoph Neuhaus als Vertreter der Kantonsregierung. In einer Jubiläumsbotschaft zeigte Christian Schlapach, ehemaliger Kdt F Div 3 herzhaft auf, dass der gute Geist der Berner Division nachwievor weiter lebt. Nach dem statutarischen Teil illustrierte Brigadier Jean-Philippe Gaudin, Chef Militärischer Nachrichtendienst mit viel „feu sacré“ und Klartext die europäische Bedrohungs-, Bündnis- und Streitkräfteentwicklung in den nächsten 4 – 8 Jahren. Traditionell schloss der Abend mit „Berner-Plättli“ und geselligem Beisammensein.

 

> Impressionen Mitgliederversammlung
>
Anmeldung Mitgliedschaft

 


Herbstanlass, 8. November 2012

Das Kommando Spezialkräfte - KSK der Armee

Was ist "speziell" an diesem neuen Kommando der Armee?
Das Kommando Spezialkräfte (KSK) besteht aus Profi- und Milizformationen:
- Armee-Aufklärungsdetachement 10 Berufselement
- Militärpolizei Spezialdetachement Berufselement
- Grendadierbataillone 20, 30 und 40 Milizelement
- Fallschirmaufklärerkompanie 17 Milizelement

Es verfügt über ein eigenes Ausbildungszentrum für Spezialkräfte, ist im Tessin stationiert und dem Chef Führungsstab der Armee direkt unterstellt. Dies ermöglicht der Landesregierung, die Spezialkräfte in allen Lagen rasch einzusetzen und über eine kurze Befehlskette zu führen. Zum Leistungsspektrum des KSK gehören:
- Schutz und Intervention zu Gunsten der zivilen Behörden im Inland
- Sonderaufklärung und direkte Aktionen zu Gunsten der zivilen Behörden im Inland bzw. zu Gunsten der Armeeführung (bei gesteigerter Bedrohungslage in der Schweiz)
- Nachrichtenbeschaffung, Beratung und Schutz zu Gunsten der zivilen Behörden im Ausland
- Rettung und Rückführung von Schweizer Bürgern aus dem Ausland
- Militärische Assistenz


Engagiert und mit hohem Realitätsbezug stellte der Kommandant, Oberst i Gst Laurent Michaud, sein Kommando sowie seine Spezialkräfte persönlich vor und stand uns für Fragen zur Verfügung. Eine seltene Gelegenheit, die wir sehr geschätzt haben.

> Impressionen Herbstanlass
> Anmeldung Mitgliedschaft
> Weitere Informationen zum KSK


Truppenbesuch Panzerbrigade 1, 16. August 2012

Der vom UOV Bern organisierte Gemeinschaftsanlass mit der OG Bern und der Vereinigung Berner Division ermöglichte allen Teilnehmenden ein top Truppenerlebnis der besonderen Art. Bereits die Carfahrt ab der Schützenmatte über Saignelégier nach Bure zeigte den Jura von seiner schönsten Seite. Was alles dazugehört, damit ein Kampfverband realitätsnah trainieren kann zeigten nach dem Begrüssungskaffee die Referate von Br Daniel Berger (Kdt Pz Br 1), Maj i Gst Thomas Kraehenbuehl (Kdt Pz Bat 12) und verschiedenen Stabsmitarbeitern. Im Gelände hatten die 126 Teilnehmenden anschliessend Gelegenheit, das Pz Bat 12 hautnah im Kampfeinsatz zu erleben. Eine komplette Materialschau und Taxifahrten mit dem Schützenpanzer 2000 ergänzten den militärischen Programmteil. Das erstklassige Gastroverwöhnpaket und der charmante Rundumservice durch die Truppenangehörigen liessen auch im Wohlfühlprogramm keine Wünsche offen. Ein toller Erlebnistag bei den Besten. Dafür ein herzliches „Merci viu mau“.
 



> Impressionen Truppenbesuch Panzerbrigade 1
> Anmeldung Mitgliedschaft


Kameradentreffen "Du gehörst dazu", 18. Mai 2012

Kameraden treffen, Erinnerungen wecken, schmunzeln, lachen, geniessen. Zu Besuch im Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere, Sand-Schönbühl

Punkt 17 Uhr wurden die rund 100 Gäste durch Oberst i Gst Beat Schori, Kommandant des Komp Zen Vet D u A Tiere begrüsst und anschliessend mit einem kurzen Referat in die Besonderheiten und Spezialitäten des Kompetenzzentrums eingeführt. Bei einem geführten Rundgang auf dem Terrain des Waffenplatzes Sand-Schönbühl fand anschliessend eine eindrückliche Felddemonstration durch die Rekruten und ihre Kader statt. Hierbei wurde einem die Ausbildung sowie der Einsatz der Train-, der Veterinär- und der Hundeführer-Formationen realitätsgetreu nähergebracht.

Zu guter Letzt wurde einem im Feld Camp ein Pot-au-feu der Extraklasse serviert. Vertieft in interessante Gespräche, konnte man dann den wunderschönen Abend ausklingen lassen.

Die Vereinigung Berner Division dankt dem Kommando des Komp Zen Vet D u A Tiere für die Einladung und die "Organisation" dieses Anlasses.

 


 

> Impressionen Kameradentreffen
> Anmeldung Mitgliedschaft



Blick hinter die Kulissen der Führungsschule Einheit,
30. April 2012

Am Beispiel "AQUA-05-Hochwassersituation im Mattequartier" hatten unsere Mitglieder Gelegenheit, sich selbst ein Bild über die modernen Mittel und Einsatzmöglichkeiten sowie über das Zusammenspiel von Behörde und Militär in der Kasernenanlage Bern zu machen.



> Impressionen Blick hinter die Kulissen
> Anmeldung Mitgliedschaft



9. Mitgliederversammlung, 13. März 2012

Für die rund 90 anwesenden Mitglieder bot die neunte Mitgliederversammlung ein höchst attraktives Programm. Der statutarische Teil gab einen konzentrierten Rück- und Ausblick auf das Vereinsgeschehen. Danach zeigte Regierungsrat Hans-Jürg Käser, Polizei- und Militärdirektor des Kantons Bern mit einigen „Pinselstrichen“ engagiert auf, wie es heute um die Sicherheit im Kanton Bern steht. „Die Schweiz ist bezüglich Kriminalität in Europa angekommen. Die Gewaltschwelle ist erschreckend gesunken.“ So sein Statement zu Beginn des Referats. Anhand von konkreten Beispielen malte er ein aktuelles Bild zu den sich ergebenden Bedrohungen, Risiken und Gefahren. Dass öffentliche Sicherheit eine originäre Staatsaufgabe ist und welches die Herausforderungen und Antworten im Kanton Bern sind, bildete den zweiten, nicht weniger markigen Teil seines Referats. Damit war auch genügend Gesprächsstoff vorhanden für den anschliessenden Ausklang, schon fast traditionell mit einer reichhaltigen Fleisch- und Käseplatte aus der Küche Stadler.



> Impressionen Mitgliederversammlung 2012
> Anmeldung Mitgliedschaft


Herbstanlass, 3. November 2011

Weiterentwicklung der Armee - Planungsstand, Ausrichtung und Konzepte
80‘000, 100‘000, 4.4 Milliarden, 5 Milliarden, mit oder ohne Tiger Teilersatz, Kompetenzerhalt, Leistungsprofil, ….
 

Die Diskussionen der letzten Wochen in der Öffentlichkeit und im Parlament, wie denn nun die Rahmenbedingungen der neuen Armee gesetzt werden sollen, lassen einerseits vermuten, dass klare Vorstellungen über die in Zukunft zu erbringenden Leistungen der Armee vorhanden sind. Andererseits aber wissen wir zu wenig genau, was nun mit dem vom Parlament getroffenen Entscheid, eine Armee mit 100‘000 Soldaten und mit einer Budgetobergrenze von 5 Milliarden zu planen, schlussendlich für eine „neue“ Armee entstehen soll.

Der Chef Führungsstab der Armee, Herr Divisionär Jean Marc Halter und der Chef Armeeplanung und Projektleiter Weiterentwicklung der Armee (WEA), Herr Brigadier Hans-Peter Walser, informierten uns über den aktuellen Planungsstand, die zu erwartenden Leistungen der Armee der Zukunft und standen für unsere Fragen und Anregungen zur Verfügung.



> Impressionen Herbstanlass 2011
> Anmeldung Mitgliedschaft


Kameradentreffen, 25. Juni 2011

«Du gehörst dazu»
Kameradentreffen im Militärmuseum von Samuel Heuer


Das diesjährige Kameradentreffen fand im Militärmuseum von Samuel Heuer in Studen/BE statt. Es war ein wahres Mehrgenerationentreffen: Die Mitglieder wurden zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern, Kindern sowie Enkelkindern im ehemaligen Kieswerk Petinesca willkommen geheissen. Über 100 Teilnehmende durften einen unvergesslichen Tag im besonderen «Museum» verbringen. Das Privatmuesem, das Samuel Heuer mit viel Herzblut aufgebaut hat, stellt alle ähnlich gelagerten Ausstellungen in den Schatten. In diesem Museum wird die jüngere Militärgeschichte nicht nur einfach ausgestellt, sondern vielmehr anfass-, erleb- und vor allem fahrbar gemacht.


> Impressionen Kameradentreffen 2011
> Anmeldung Mitgliedschaft


Mitgliederversammlung,  15. März 2011

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung sprach Korpskommandant André Blattmann, Chef der Armee (CdA), vor rund 100 Kameraden der Vereinigung Berner Division, 8 aktiven Mitgliedern der Studentenverbindung Zofingia Bern und in Anwesenheit von 130 Anwärtern (Einheit WILLE) des Zentralen Of Lehrganges zum Thema „Die Weiterentwicklung der Armee – auf dem Weg zur Ehrlichkeit“. Das Referat gab einen abgerundeten Ausblick auf die mögliche Struktur der Armee und zeigte mit klaren Argumenten auf, dass eine kleinere Armee nicht automatisch auch billiger wird; denn umso kleiner die Armee wird, desto besser muss sie ausgerüstet werden, um ihren Auftrag zu erfüllen.


> Impressionen Mitgliederversammlung 2011
> Anmeldung Mitgliedschaft


Kontakt:
Vereinigung Berner Division
c/o MKR Consulting AG
Steinerstrasse 37
3006 Bern

E-Mail

 


Partner:





 










Partnerorganisationen

Offiziersgesellschaft Stadt Bern
www.ogb.ch

Unteroffiziersverein Stadt Bern
www.uov-stadt-bern.ch