Die Geschichte der Berner Division

Die Felddivision 3, genannt Berner Division, bestand 128 Jahre lang, von 1875 bis 2003.

Mit der Militärorganisation von 1875 ging das Bernische Milizheer nach fast 700-jährigem Bestehen in der Schweizerischen Armee auf. Die Bataillone aus dem Mittelland und Oberland wurden als Kantonale Truppen zur Feldivision 3. Sie war die einzige Division, deren Infanterie sich ausschliesslich aus einem Kanton rekrutierte. Sie war die Berner Division.

Kurz vor dem 1. Weltkrieg kamen die Emmentaler- und Oberaargauer Bataillone dazu. Es wurden die Infanterieregimenter 13, 14, 15, 16 und 17 gebildet, von denen sich jedes aus einem Landesteil rekrutierte (Seeländer Inf Rgt 13, Stadtberner Inf Rgt 14, Emmentaler Inf Rgt 15, Oberaargauer Inf Rgt 16, Oberländer Geb Inf Rgt 17).

Ähnlich wie dem Kanton Bern auf politischer Ebene kam der Berner Division auf militärischer Ebene stets eine Brückenfunktion zur Westschweiz zu: Sie war als deutschsprachige Truppe eine Minderheit im welschen Feldarmeekorps 1, was ihr aber nie zum Nachteil gereichte.

Der Start der Armee XXI beendete dieses 800-jährige Kapitel Militärgeschichte im Kanton Bern. Mit der Felddivision 3 wurde im November 2003 nach 128-jährigem Bestehen der letzte Truppenteil der bernischen Militärhoheit aufgelöst. Die rund 18’000 Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere der Berner Regimenter leisten ihren Dienst nun in rund 80 verschiedenen Einheiten der Armee XXI.


Kontakt:
Vereinigung Berner Division
c/o Jürg Lehni
Elfenaustrasse 60
3074 Muri

info@bernerdivision.ch


Partner:











Partnerorganisationen

Offiziersgesellschaft Stadt Bern
www.ogb.ch

Unteroffiziersverein Stadt Bern
www.uov-stadt-bern.ch